Glossar Certcheck Beton Tille GmbH + Co.KG

Begriffserklärungen

- Bauaufsichtliche Zulassung  sind ausschließlich für Bauprodukte und Bauarten nötig, die keiner technischen Normung bzw. Richtlinie unterliegen. Zudem müssen diese sicherheits- bzw. umweltrelevant sein.


- CE-Zeichen Die Kennzeichnung ist auf den Produkten dauerhaft anzubringen. Die Anforderungen der Gebrauchsfähigkeit ist auf dem Produkt oder einem Begleitdokument (Leistungserklärung anzugeben.


- CE-Konformitätserklärung : richtige Bezeichnung EG-Konformitätserklärung


- Datenblätter  sind freiwilige Dukomente, die die Anforderungen der Gerauchsfähigkeit vermerkt haben z.B. Belastbarkeit von Falzrohren (nicht der DIN EN 1916 entsprechen).


- EBA-Zulassung :Für Produkte im Druckbereich der Bahn. Betonrohre und -Schächte benötigen diese nicht, da Bauteile genormt. Zudem liegen statische Berechnungen in Regelwerken vor.


- Gütezeichen : Kennzeichnung für Bauprodukte, die einer werkseigenen Produktionskontrolle und einer Fremdüberwachung durch einen bauaufsichtlich anerkannte Überwachungsstelle.


- Leistungserklärung : Ab dem 01. Juli 2013 tritt die neue Bauproduktenverordnung in Kraft. Diese bezieht sich nur auf Produkte die ein CE-Kenzeichen, entsprechend europäischer Harmonisierung, führen. Diese Kennzeichnungspflicht entsteht aus dem Anhang ZA der entsprechenden europäischen Norm. Diese Leistungserklärungen hat jeder Hersteller, aber auch Händler, dem Kunden zu übergeben. Wir werden dieses elektronisch per E-Mail Ihnen zur Verfügung stellen. Bitte geben Sie als Händler und Verarbeiter die Leistungserklärungen jeweils unaufgefordert an Ihren Kunden weiter. Diese Pflicht ergibt sich für Sie aus der Bauproduktenverordnung.


- Konformitätserklärung : Die Konformitätserklärung ist in der neuen Bauproduktenrichtlinie abgelöst worden durch die Leistungserklärung. Diese darf nicht mehr in Verkehr gebracht werden.


- WHG-Zulassung :ist ersetzt worden durch die "Verordnung über bauordnungsrechtliche Regelungen für Bauprodukte und Bauarten (Bauprodukte- und Bauartenverordnung - BauPAVO NRW)*". In dieser ist in Teil 2 Hersteller von Bauprodukten und Anwender von Bauarten § 2 Anforderungen geregelt, dass Arebiten auf der Baustellen dieser Verordnung unterliegen. Bauprodukte auf die Baustelle geliefert unterliegen dieser Verordnung nicht. § 2 Anforderungen

 

Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten.